Bekleidungskultur im Rosental

Nachdem im Jahr 1991 die Monografie über die Bekleidungskultur der bäuerlichen Bevölkerung im Gailtal erschien, begann Marija Makarovič mit der gleichen Untersuchung im Rosental. Auch für diese Untersuchung zeichnete die akademische Malerin Jana Dolenc die Zeichnungen und Schnitte der Bekleidungsstücke.

Die Untersuchung von Marija Makarovič basiert auf schriftlichen Quellen, vor allem der Inventuraufnahmen der Untertanen, alten Fotografien, mündlichen Quellen und teilweise auf einschlägiger Literatur. Eine sehr wertvolle Quelle für die Bekleidung der bäuerlichen Bevölkerung waren vor allem die bisher nicht berücksichtigten Inventuraufnahmen aus dem 17. und vor allem aus dem 18. Jahrhundert. Bei Todesfällen der Untertanen wurde nämlich von den Beamten der jeweiligen Herrschaft das ganze Vermögen erfasst und bewertet, auch die Bekleidungsstücke. Bei der Feldforschung sprach Marija Makarovič mit 124 genannten Rosentalerinnen und Rosentaler, die sich teilweise sehr genau erinnern konnten, wie ihre Eltern oder Großeltern angezogen waren. Auf dies Weise konnten auch mündliche Quellen für das 19. Jahrhundert berücksichtigt werden.

Über die Bekleidungskultur im Rosental bereitete die Autorin anlässlich der Landesausstellung 1997 in Ferlach auch eine Ausstellung vor, weswegen ein slowenisch-deutscher und ein englisch-italienischer Katalog erschienen.