Bildungshaus SODALITAS Tainach/Tinje, Freitag/petek 27. 3. 2020, 14.00–19.00 Termin in den persönlichen Kalender übernehmen

BRAUCHTUM IM WANDEL Identität – Folklore – Kommerz

Die Tagung wird dezidiert als Beitrag zum Kärntner Jubiläums- und Gedenkjahr 1920/2020 verstanden, ist interdisziplinär ausgerichtet und institutionell durchmischt. Sie richtet sich neben Vertreterinnen und Vertretern wissenschaftlicher Disziplinen insbesondere an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kultur- und Bildungsinstitutionen und an Pädagoginnen und Pädagogen in verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Die in den letzten Jahren durch die österreichische UNESCO-Kommission erfolgten Aufnahmen der „Slowenischen Flur- und Hofnamen in Kärnten“ und der „Untergailtaler Kirchtagsbräuche und der Untergailtaler Tracht/Ziljski žegen in ziljska noša“ in das nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO werden zum Anlass genommen, um über die Herausforderungen auf dem Gebiet der Brauchtumspflege und der Tradierung von Brauchtum zu reflektieren und zu diskutieren. Dabei sollen in der Diskussion insbesondere auch Aspekte, Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Vermittlung lokalen und regionalen Kulturgutes im Rahmen interkultureller Begegnungen thematisiert werden.

ReferentInnen:

  • Peter Wiesflecker: Brauchtum und regionale Identität am Beispiel des Unteren Gailtals
  • Martina Piko-Rustia: Brauchtum und Sprache / Izročilo in jezik
  • Michael Aichholzer: Brauchtum(spflege): „Stiefkind" und Chance der Erwachsenenbildung
  • Sabine Buchwald: Brauchtum und (inter)kulturelles Lernen / Izročilo in (med)kulturno učenje
  • Herta Maurer-Lausegger: Untergailtaler Brauchtumslieder und Kufenstechen in Vorderberg. Eine audiovisuelle Dokumentation / Ziljske obredne pesmi in štehvanje v Blačah. Avdiovizualna dokumentacija