Projekt

Volksmedizin

Marija Makarovič (damals noch M. Jagodic) sammelte im Jahr 1951 Material über Volksmedizin im Jauntal und bearbeitete es für ihre Diplomarbeit (1953). 1997 führte Marija Makarovič ihre Feldforschungen in Südkärnten fort und begann das bereits gesammelte Material über die Volksmedizin auszuwerten.

Aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert standen Marija Makarovič vor allem kürzere Abhandlungen über die Volksmedizin zur Verfügung. Die meisten stammen von Dr. Pavle Zablatnik, handschriftliche Aufzeichnungen aus dem Rosen- und Jauntal berücksichtigte aber auch Dr. Milan Dolenc, dessen Sammlung Marija Makarovič bearbeitete und herausgab. Für die Untersuchung zur Heilkunde besuche sie auch zahlreiche Informatoren im Südkärntner Raum. Das umfangreiche Buch gibt Aufschlüsse und Einblicke in das Wissen über Krankheiten und Behandlungsweisen bei der slowenischen bäuerlichen Bevölkerung im 19. und 20. Jahrhundert.

Volksmedizin auf dem Radsberg/Radiše

Auf der Grundlage von Feldforschungen verfasste Damjana Žbontar ihre Diplomarbeit zum Thema über die Volksmedizin auf dem Radsberg/Radiše

Lit.: (slowenisch): Damjana Žbontar: »Kaj pa nuca denar, če zdravja ni!« Ljudska medicina na Radišah. Oddelek za etnologijo in kulturno antropologijo, Univerza v Ljubljani 1998, unveröffentlichtes Werk.